Aktion „Türen auf!“ hat begonnen

Großes Interesse gab es beim ersten „Türen auf!“ am Mittwoch im Zwickauer Dünnebierhaus. Mit diesem Vorhaben möchte die IHK und das Amt für Wirtschaftsförderung Firmen unterschiedlichster Branchen und Größen die Möglichkeit geben, Bürgern einen Blick hinter die Kulissen ihres Unternehmens bzw. in die Amtsstuben zu gewähren. Im 1480 von Niclas Römer errichteten spätgotischen Dünnebierhaus ging es bei der Premiere dieser Aktion sowohl um den historischen als auch architektonischen Hintergrund. Balkendecken aus der Entstehungszeit, Skulpturen und Bilder zogen die Aufmerksamkeit der Besucher an. Auch wurde während des Rundgangs auf die neuzeitliche Funktion des ehemaligen Bürgerhauses eingegangen. Dient es doch seit 1984 als Hochzeitshaus. „Türen auf!“ ist ein Projekt im Rahmen „900 Jahre Zwickau“, in dessen Verlauf noch mehrere bis dato geplante aber auch völlig neu konzipierte Besichtigungen folgen werden.