Zwickauer Wasserballer eine Runde weiter

Die Zwickauer Wasserballer haben die erste Runde im Ostdeutschen Pokal überstanden. Mit 14:11 setzte sich der SV 04 am Samstag gegen Liga.Schlusslicht Chemnitz durch. Obwohl die Rollen klar verteilt waren, konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Zur Halbzeit stand es 6:6. Danach wählten die Gastgeber eine andere Taktik, was sich letztlich auszählte. Die Chemnitzer kamen nicht mehr zum Abschluss und die Wüstner-Schützlinge konnte Konter setzen. Nach dem 3. Viertel stand es 13:9. Dass man den Vier-Tore-Vorsprung nicht halten konnte, lag an der verletzungsbedingt dünnen Spielerdecke. Am Ende waren beim SV 04 nur noch neun Akteure im Wasser. „Das es kein leichtes Spiel werden würde, war mir klar, doch mit dem neuen Trainerkollegen Milan Mijokovice an meiner Seite konnten wir das Spiel für uns entscheiden. Er gab der Mannschaft mit seiner Erfahrung das extra Körnchen Kraft um sich abzusetzen.“, so Trainer Jörg Wüstner.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: