Zwickauer Studenten mit Startschuss ins Erstsemester

Quelle WHZ/Helge Gerischer

Am vergangenen Mittwoch wurden die Erstsemester der Westsächsischen Hochschule Zwickau ganz offiziell und feierlich in der neuen Welt immatrikuliert.

Diese Veranstaltung gab den Startschuss für alle neuen Studierenden und deren Angehörige. Dass sie hier die „neue und großartige Welt des Studiums kennenlernen werden“ versprach Prof. Dr. Wolfgang Golubski – Prorektor für Bildung an der Westsächsischen Hochschule, in seiner Begrüßung.

Das Lernen blieb auch auch in der Immatrikulationsrede des Rektors, Prof. Dr. Stephan Kassel, ein wichtiges Thema. Eine neue und ganz andere Welt erwartet die jungen Menschen, die zum Studium nach Zwickau, Schneeberg, Reichenbach und Marktneukirchen gekommen sind. „Hochschule ist nicht nur ein Gebäude, sondern auch ein Ort für Chancen, neue Begegnungen und neue Spielregeln“ so Kassel und er machte auch klar: „Wir sind nicht mehr Schule! Hier hat man viel mehr Freiheit.“

Ridhima Wadhwa erhält DAAD-Preis.

Eine Studierende, die sich bereits intensiv an der Westsächsischen Hochschule eingebracht hat. Die indische Studentin freute sich über den 1.000 Euro donierten „DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender 2019“.

Die Studentin im 5. Semester des Studienganges Gestaltung (Modedesign) überzeugte die Jury mit ihrer hervorragenden Arbeit und besonderem Engagement. Nicht nur auf ihre Professorinnen und Professoren machen die Arbeiten von Ridhima Wadhwa großen Eindruck. Ihre Arbeiten wurden bereits mehrmals in Modenschauen ausgestellt und begeisterten Fachpublikum und Partner aus der Industrie.

Quelle WHZ/Helge Gerischer
%d Bloggern gefällt das: