Zwickauer Radprofi in Leipzig erstmals auf dem Podest

Der Zwickauer Semi-Rad-Profi Peter Clauß ist beim 9. Radsport-Kriterium „Rund um die Red Bull Arena“ in Leipzig auf das Podest gefahren und hat sich damit seinen Start in die diesjährige Straßensaison veredelt. Auf der 62-Kilometer-Distanz wurde der Oberhohndorfer Dritter. Nach 44 Runden auf der 1,4-Kilometer-Schleife vor dem umbenannten Zentralstadion musste der 22-Jährige dem Leipziger Bahn- und Straßen-Radprofi Erik Mohs vom Team Jenatec Cycling (Thüringen), für das Clauß noch 2011 in die Pedale trat, sowie Alexander Müller vom Team Isaac Torgau den Vortritt lassen. Nach zwei Wertungen setzte sich Clauß, der jetzt im Trikot des Team Collos beim Dresdner SC 1898 fährt, für drei Runden in einer Viermanngruppe vom Feld ab und gewann eine Wertung – fünf Punkte. Für ihn erheblich mehr als in den Vorjahren, wo er nie über einen Punkt hinauskam.