Zwickau zieht ins Meisterschaftsfinale ein

Der RSC-Rollis Zwickau hat mit einem Sieg gegen das Oettinger RSB Team Thüringen am Sonntag den Einzug ins Finale der Deutschen Meisterschaft perfekt gemacht. In einem hochspannenden Duell siegten die Muldestädter am Ende mit 70:65 und lösten kollektive Jubelschreie in der Eckersbacher Scheffelberghalle aus. Nachdem die Krause-Schützlinge ein tolles erstes Viertel zeigte, welches sie mit 24:15 für sich entschieden, folgte im zweiten Spielabschnitt ein Einbruch, in dessen Konsequenz die Gäste mit 35:33 in Front gingen. Gewohnt kämpferisch bewiesen die Zwickauer Charakter und kippten das Spiel fünf Minuten vor Schluss mit einer 6:0- Serie. Den ersten und letzten Treffer für den RSC erzielte Routinier Rostislav Pohlmann, der wie all seine Teamkollegen eine herausragende Leistung bot.