Beim Flugplatzfest in Großrückerswalde ereignete sich am Samstagnachmittag ein tragischer Unfall. Aus noch unbekannter Ursache berührten sich ein Ultraleichtflugzeug und ein Segelflugzeug beim Landeanflug. Das Ultraleichtflugzeug stürzte in einen Wald. Der Segelflieger konnte auf dem Flugplatz landen. Der 54-jährige Pilot des Ultraleichtflugzeuges und eine 26-jährige Insassin kamen ums Leben. Der 63-jährige Pilot des Segelflugzeuges und sein 48-jähriger Fluggast blieben unverletzt. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Im Einsatz waren ein Rettungshubschrauber, mehrere Notärzte, vier Rettungswagen, rund 30 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der umliegenden Ortschaften sowie die Bundespolizei. Ebenfalls vor Ort war der Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft Chemnitz.

About Post Author

%d