Zwei Rubine beim Western Dance Cup

Western Dance„Dabei sein ist alles“ war das Motto, unter dem Uta Rösner und Sandra Wilhelm von der TSG Rubin Zwickau am Wochenende beim 11. Saxonia Country Western Dance Cup starteten. Die beiden Aufsteigerinnen fühlten sich in den vorgeschriebenen sechs Newcomer-Tänzen noch nicht ganz Hause. Da sich ab Januar 2016 die offizielle Tanzauswahl ändert, lohnte es nicht, die „Auslaufmodelle“ noch zu lernen. Sandra startete mit drei Konkurrentinnen in den Wettkampf und absolvierte drei der vorgeschriebenen sechs Tänze. Uta Rösner hatte leider nur eine Konkurrentin, welche jedoch bereits in die Novice-Klasse aufgestiegen war und letztmalig als Newcomer startete. Sie verzichtete auf die Polka, die ab Februar 2016 neu festgelegt wurde, zeigte aber in allen anderen Tänzen eine super Leistung.