Zum ersten Mal gegen Schönberg

FSV_VBSchoenbergZum Abschluss der Hinrunde gibt am Sonntag um 13.30 Uhr der FC Schönberg 95 erstmals seine Visitenkarte im Sportforum Sojus ab. Für den FSV ist der Gegner bislang Neuland. Noch nie haben beide Mannschaften gegeneinander gespielt. Im Aufgebot des Aufsteigers steht eine Vielzahl von Spielern, die einst für Hansa Rostock aktiv waren. Mit drei Siegen, sechs Unentschieden und sieben Niederlagen rangiert der Aufsteiger derzeit auf Platz 13. Auswärts konnten die Schönberger bereits einige bemerkenswerte Resultate erreichen. In Jena (0:0), Auerbach, bei Viktoria Berlin und in Bautzen (jeweils 1:1) gab es vier Remis. Beim Mitaufsteiger Luckenwalde siegte man 3:0. Neben dem Langzeitverletzten Oliver Genausch fallen bei den Gastgebern Sebastian Mai (gesperrt wegen der fünften Gelben Karte) und Davy Frick (Zerrung) aus. Es deutet sich an, dass Patrick Wolf erstmals als Libero fungieren wird. „Schönberg wird versuchen, kompakt zu stehen. Es kann für uns ein Geduldsspiel werden“, ahnt Trainer Torsten Ziegner. Seine Devise: „Es gilt, mit schnellem Passspiel in die kompakte Defensive Löcher zu reißen, sich Chancen zu erarbeiten und Tore zu schießen.“