Zierpflanze mit Tücken – Riesenbärenklau

Schön ist´s, wenn im Frühling alles wieder sprießt und blüht, keine Frage.

Doch immer noch mogelt sich eine Pflanze unters Grün, die es in sich hat: der Riesen-Bärenklau.

Das ursprünglich aus dem Kaukasus stammende Gewächs wurde vor mehr als 100 Jahren in Deutschland als dekorative Gartenzierpflanze eingeführt. Mit einer Größe von bis zu 4 Metern, riesigen Doldenblüten und bis zu einem Meter großen Blättern ist die Pflanze recht stattlich – allerdings auch sehr heimtückisch.

Besonders große Vorkommen gibt es in diesem Jahr im Bereich Flurstraße, Reichenbacher Straße und in Hüttelsgrün. Einzelne Exemplare wurden u. a. in Auerbach in der Ernst-Thälmann-Straße und im Kieseweg gesichtet, ebenso in Oberrothenbach und Bockwa.

Da unser Beitrag aus dem Jahr 2019 nach wie vor aktuell ist, zeigen wir Ihnen diesen noch einmal.

 

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: