ZEV nimmt Wärmespeicher in Betrieb

Am 18. September erweitert die Zwickauer Energieversorgung das Blockheizkraftwerk in Neuplanitz um einen Wärmespeicher mit 140 Kubikmeter Wasserinhalt. Durch den Bau des Behälters kann die ZEV die im Januar 2012 in Betrieb genommene Anlage auch in den nächsten Jahren effizient betreiben. Parallel zur Inbetriebnahme überprüft der Energieversorger bestimmte Funktionalitäten des ebenfalls auf dem Gelände befindlichen Heizwerkes. Im Zuge der beiden Maßnahmen kann es am Mittwoch in Neuplanitz für einige Stunden zur Unterbrechung der Wärmeversorgung kommen. Derzeit bereitet das Unternehmen die Umstellung auf Biomethan als neuen Brennstoff für den Einsatz im BHKW vor. Ziel sei es, so der technische Geschäftsführer André Hentschel, den Stadtteil ab Dezember mit umweltfreundlich erzeugter Wärme zu versorgen.