Raubüberfall an der Zentralhaltestelle

Zwickau – Zu einem schweren Raubüberfall kam es am Montag kurz nach 22 Uhr auf der Reichenbacher Straße. Auf dem Weg von der Arbeit nach Hause erhielt ein 30-Jähriger 200 Meter vor der Zentralhaltestelle plötzlich einen Schlag auf den Hinterkopf und ging zu Boden. Die beiden mutmaßlichen Räuber versuchten danach vergeblich, ihrem Opfer den Rucksack zu entreißen. Dabei soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein, wodurch sich der Geschädigte an den Händen verletzte. Die Täter wurden als südländisch aussehend beschrieben. Einer soll 1,80 – 1,85 m groß sein und kurze schwarze gekräuselte Haare haben. Der andere soll etwas kleiner gewesen sein. Nach Einschätzung des Opfers waren beide zwischen 25 und 30 Jahre alt. Zeugen zu dem Vorfall sollten sich mit der Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/4284480, in Verbindung setzen.