Zebra streift durch die Galerie

Es heißt: Die Radierung sei das Ideal der Schwarzweiß-Kunst. Sie verinnerlicht Linien mit unnachahmlicher Grazie, mit unübertrefflichem Schwung. Breit geätzt kommt die Linien mit monumentaler Größe, zart geritzt wie ein Hauch par excellence. Nicht nur die Kunst der Radierung ist gegenwärtig im Entstehen in der Galerie am Domhof zu sehen. Ein Blick über die Schulter gibt einen kurzen Einblick des Schaffens.

%d Bloggern gefällt das: