Wölfe verpflichten ersten amerikanischen Stürmer

Die Schönheider Wölfe haben Ersatz für Jan Trojan gefunden. In der nun schon seit über 80 Jahren bestehenden Eishockeytradition in Schönheide haben die Wölfe bei der Vergabe ihrer Ausländerpositionen bis dato fast ausschließlich auf tschechische Spieler gesetzt. Dies wird sich nun erstmals ändern. Von den Florida Gulf Coast University Eagles aus der American Collegiate Hockey Association II (ACHA II) wechselt der 24-jährige US-Amerikaner Jordan Klotz (Foto: Jordan Klotz/privat) ins beschauliche Schönheide. Für den 1994 im Stadtteil Morristown in New York geborenen Stürmer wird der Wolfsbau die erste Station außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika sein. „Jordan ist ein schneller Spieler mit sehr guten Scorer-Qualitäten. Er möchte unbedingt in Deutschland Eishockey spielen und sich sicher für höhere Ligen anbieten. Es ist ihm bewusste, dass er in eine kleine Gemeinde kommt und weiß von daher, was ihn im Gegensatz zu New York erwartet. Er möchte diese Erfahrung unbedingt machen.“, freut sich Wölfe-Coach Sven Schröder auf die Neuverpflichtung, welcher mit der Rückennummer 26 für die Wölfe auflaufen wird.