Winterliche Straßenverhältnisse – Unfallzahlen gingen leicht zurück

Polizeidirektion Zwickau – (cs) Der seit Mittwoch gefallene Schnee führte im Direktionsbereich auch am Donnerstag zu einigen Unfällen. Im Vergleich zu Mittwoch sank die Anzahl an Unfällen jedoch leicht.

Bis 12:30 Uhr wurden 46 Unfälle registriert, davon je 23 im Vogtlandkreis und im Landkreis Zwickau.

Den Schwerpunkt bildete der Revierbereich Plauen mit 13 Unfällen, gefolgt von Werdau mit zwölf, Auerbach mit neun, Zwickau mit fünf und Glauchau mit vier. Weiterhin wurden drei Unfälle auf der BAB 72 aufgenommen.

Insgesamt wurden bei den Unfällen zwei Personen leicht und zwei Personen schwer verletzt.

In Mülsen, OT Mülsen St. Micheln geriet ein 60-Jähriger mit einem Bus auf schneebedeckter Fahrbahn in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Lkw eines 41-Jährigen. Durch den Unfall wurden der Busfahrer und ein 47-jähriger Insasse schwer und der Fahrer des Lkw leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 40.000 Euro geschätzt. Zur Bergung musste die Fahrbahn bis etwa 14:00 Uhr voll gesperrt werden.

In Treuen, OT Pfaffengrün befuhr am Morgen ein 43-Jähriger mit seinem BMW die S 298 in Richtung Herlasgrün. Etwa 100 Meter nach dem Kreisverkehr „Goldene Höhe“ überholte er einen witterungsbedingt liegengebliebenen Lkw und kollidierte dabei mit dem entgegenkommenden Peugeot einer 24-Jährigen. Der Peugeot stieß in der Folge noch gegen den Lkw. Die 24-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und musst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 5.500 Euro geschätzt.