Werdauer Stadtrat fasst Kompromissbeschluss

Mit einem Kompromissbeschluss positionierte sich der Werdauer Stadtrat gestern zur im Landesentwicklungsplan enthaltenen Verbindungssstraße zwischen der B 93 in Zwickau und der B 175. Zwar fand sich für eine Ablehnung der über Königswalder Flur geplante Trasse keine Mehrheit. Angenommen wurde jedoch ein Beschluss, der einen Bau der Straße an hohe Auflagen festmacht und die Belange der betroffenen Anlieger berücksichtigt. Mit dem Ringschluss erhoffen sich die Städte Zwickau und Werdau eine spürbare Verkehrsentlastung bzw. bessere Anbindung an die Bundesstraßen. Auf der anderen Seite hatten die Bürger im Ortsteil Königswalde 400 Unterschriften gesammelt, um die Verbindung zu verhindern.