Weniger Verkehrstote in Sachsen

In den ersten neun Monaten des Jahres wurden in Sachsen 145 Verkehrsteilnehmer bei Unfällen getötet. Das waren nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes 17 Personen weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Auch die Gesamtzahl der Unfälle mit Personenschaden und die Anzahl der Verunglückten insgesamt gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um jeweils neun Prozent zurück. Besonders bei den Pkw-Insassen verringerte sich die Zahl der Getöteten beachtlich (um 21), während in diesem Jahr sieben Fußgänger mehr ums Leben kamen. In der besonders gefährdeten Gruppe der 15- bis unter 25-Jährigen starben von Januar bis September insgesamt 19 Jugendliche und junge Erwachsene auf Sachsens Straßen, acht weniger als im Jahr 2012. Dagegen erhöhte sich die Zahl der tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmer bei den 35 bis unter 45-Jährigen um acht auf 17. 2012 stieg vor allem die Zahl der getöteten Senioren im Alter von 65 Jahren und mehr stark an, im Jahr 2013 liegt deren Zahl mit 43 um vier unter dem Vorjahreswert.

About Post Author