Wieder Warnstreik im öffentlichen Dienst

Nach dem jüngsten Angebot der Arbeitgeber im Tarifkonflikt hat die Gewerkschaft ver.di ihre Beschäftigten erneut zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Das Angebot beinhaltet eine Entgelterhöhung ab 1. Mai um 2,10 Prozent und ab 1. März 2013 um weitere 1,20 Prozent sowie eine Einmalzahlung im Mai 2012 in Höhe von 200 Euro. Damit will sich die Gewerkschaft nicht zufrieden geben. Das Spektrum des Arbeitskampfes werde sich daher von den Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltungen, an Kindertagesstätten, in Sparkassen-Filialen über Dienststellen der Bundeswehr bis hin zu Stadtreinigungen erstrecken.