Vortrag „Das Blutgericht von 1407“

Der Förderverein Kornhaus Zwickau, der Förderverein zur Erhaltung des Domes St. Marien und der Förderverein „Freunde der Ratsschulbibliothek Zwickau“ laden am Mittwoch zu einem gemeinsamen öffentlichen Vortragsabend ein. Dr. Lutz Mahnke, Leiter der Ratsschulbibliothek, spricht über „Das Blutgericht von 1407“. In jenem Jahr kam es zu einem einzigartigen und spektakulären „Kriminalfall“ in der Geschichte der Stadt, in dessen Folge zuerst Stadtvogt Franz Steussing und später vier Zwickauer Ratsherren ihren Kopf verloren und der die Bürgerschaft in helle Aufregung versetzte. Für den Außenstehenden ging es um Intrigen, Verrat und Hochverrat, Amtsanmaßung und Selbstjustiz zum Nachteil der Stadt. Es war aber viel mehr: Die Geschehnisse geben  ein hervorragendes Beispiel für die machtpolitischen Auseinandersetzungen dieser Zeit.    Der Vortragsabend findet um 18 Uhr im Festsaal des Brauhauses, Peter-Breuer-Straße 12, statt. Der Eintritt ist frei.