Vorkommnisse in Bädern werden ausgewertet

JohannisbadIn einer gemeinsamen Beratung haben Stadt, Bäder GmbH und die Betreiber von Asylbewerberunterkünften in der Region am Mittwoch die jüngsten Vorkommnisse in den Zwickauer Bädern ausgewertet. In den Unterkünften sollen die Badeordnungen mehrsprachig bekannt gemacht und die Bewohner für ein angemessenes Verhalten in den Bädern sensibilisiert werden. Teilnehmer an den Deutsch- und Integrationskursen der Euro Schulen werden ebenso informiert. Geplant ist außerdem, mit den Kursteilnehmern die Bäder zu besuchen, um vor Ort Wissen vermitteln zu können. Gemeinsam mit der Stadt bemüht sich die kommunale GmbH um geeignete Piktogramme, die in den Bädern angebracht werden könnten. Für den Schulsport gebe es sowohl aus hygienischen als auch aus zeitlichen Gründen derzeit keinerlei Einschränkungen. Geprüft werde auch, ob in den städtischen Bädern vorübergehend externe Sicherheitskräfte zum Einsatz kommen. Im Februar soll die nächste Beratung stattfinden, wo die ergriffene Maßnahmen ausgewertet werden.