Vogtändische Kräuterausstellung wird verlängert

Die Sonderausstellung „Das Erbe der Buckelapotheker – Kräuter aus dem Vogtland“ des Museums im Unteren Schloss Greiz ist bis zum 16. September verlängert worden. „Das Erbe der Buckelapotheker – Kräuter aus dem Vogtland“ folgt dem vergessenen Wissen über Heilkräuter und belebt dieses durch liebevoll tagesaktuell gestaltete Kräuterbeete. Die Ausstellung spricht alle Sinne an. Demzufolge sind die Besucher auch zu einer kleinen, individuellen Kräuterverkostung eingeladen. Täglich werden die Hochbeete in den Ausstellungsräumen mit neuen Kräutern und „Unkräutern“ aus der unmittelbaren Umgebung von Greiz bestückt und ergänzt. Viele Wildpflanzen fanden den Weg aus den heimischen Gärten und Wiesen in die Sonderausstellung. So können sich die Besucher im Museum im Unteren Schloss durch das Wissen für den alltäglichen Umgang mit Pflanzen in der Natur und im Garten inspirieren lassen. Vielleicht hat nach diesem Besuch auch der Rasenmäher ein paar Tage länger Urlaub, denn viele Wiesen bieten dem Entdeckenden und Sehenden ein reichhaltiges Angebot.