Vierspuriger B175-Ausbau im Bundesverkehrswegeplan

B175_VW_2866Der vierspurige Ausbau der B 175 nördlich des Knotenpunktes „Mosel“ ist im Entwurf des Bundesverkehrswegeplanes 2016 – 2030 enthalten, der am Mittwoch vorgelegt wurde. 30,9 Millionen Euro stellt der Bund für die Maßnahme, die bis zur bereits vierstreifig ausgebauten B 175 westlich von Glauchau vorgesehen ist, bereit. „Für die weitere wirtschaftliche Entwicklung des gesamten südwestsächsischen Raumes ist die Aufnahme des Ausbaus in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes eine sehr gute Nachricht“, erklärt der Zwickauer Bundestagsabgeordnete Carsten Körber (CDU). „Dies wird für eine verbesserte Anbindung des dort ansässigen VW-Werks sorgen und ermöglicht einen zeitgemäßen Just-in-time- und Just-in-sequence-Verkehr des größten produzierenden Unternehmens in den neuen Bundesländern.“. Projekte mit der Bewertung „Vordringlicher Bedarf“ sollen in der Laufzeit des Bundesverkehrswegeplans bis 2030 umgesetzt oder mindestens begonnen werden.