Verpuffung geht glimpflich aus

Glauchau – (ow) Während der Arbeiten eines Heizungsmonteurs (50) am Gaskessel im Keller des Kreisarchives in der Heinrich-Heine-Straße kam es am Montagnachmittag aus noch nicht geklärter Ursache zu einer Verpuffung. Dabei wurde die komplette Front des Kessels abgetrennt. Der 50-Jährige wurde glücklicherweise nur leicht am Knie verletzt, was keiner medizinischen Versorgung bedurfte. Der entstandene Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.