Verbraucherzentrale zieht Bilanz

Genau 2.634 Ratsuchende suchten im vergangenen Jahr die Verbraucherzentrale in Zwickau auf. Schwerpunkt waren die sogenannten „Abofallen“. Die Palette reichte von teuren Routenplanern, über täuschend echt aussehende Spam Mails bis hin zu kostenpflichtigen Gewinnspielen. Anfragen gab es auch bezüglich der Kündigung, Verringerung und Erhöhung von Bausparverträgen. Darüber hinaus wurde die Energieberatung rege in Anspruch genommen. Durch Empfehlungen einer passenden Versicherung möchte die Verbraucherzentrale präventiv tätig sein und dem Bürger unter die Arme greifen, bevor Schlimmeres passieren kann. Des weiteren werden Infoveranstaltungen, Messen und Aktionen angeboten, bei denen über die Rechtslage aufgeklärt oder auf bestehende Probleme hingewiesen wird. 2017 feiert die Zwickauer Beratungsstelle ihr 25jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass haben die Verbraucherschützer ihre Kunden aufgerufen ihre Erfahrungen, Wünsche, aber auch Kritikpunkte mitzuteilen.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: