Unter Alkohol und Drogen im Kreisel

Werdau – Aufgrund unangepasster Geschwindigheit kam ein 33-Jähriger am Samstagmorgen mit seinem Volvo auf der Mitteltrasse im Kreisverkehr an der B 175 von der Straße ab. Das Auto mähte einen Maschendrahtzaun nieder und rutschte in den Seitengraben. Es entstand Sachschaden von 5.000 Euro. Die übertriebene Redseligkeit und Nervosität des Fahrers bei der Unfallaufnahme machten die Beamten misstrauisch. Ein Alkomattest zeigte 0,68 Promille. Auch ein Drogenschnelltest verlief positiv. Daher wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein in Verwahrung genommen.

About Post Author