Unfall nach Verfolgungsfahrt

Zwickau – Ein 31-jähriger Polo-Fahrer flüchtete in der Nacht zum Freitag zweimal vor der Polizei. Gegen 0:30 Uhr sollte er zunächst auf der Zwickauer Straße, später an der Kreuzung Cainsdorfer Brücke/Bockwaer-/Kohlenstraße gestoppt werden. Beide Male ignorierte der VW-Fahrer die Anhaltesignale. Ein Polizist musste zur Seite springen, um nicht von dem Auto erfasst zu werden. In Schneeberg konnten die Beamten den Verkehrsrowdy (0,36 Promille) schließlich stoppen. Dabei kam es auf der Silberbachstraße/Einmündung Wildbacher Straße zur Kollision mit einem Streifenwagen. Verletzt wurde niemand. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.