Über 7.000 Zwickauer Schulkinder auf Amt angewiesen

Die Zwickauer Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann hat die Jobcenter-Leistungen für Schüler als zu niedrig kritisiert. 100 Euro jährlich reichten nicht aus, um die anfallenden Kosten zu decken, sagte die Linken-Politikerin. Der Betrag sei schon seit Jahren nicht erhöht worden, obwohl er von vornherein unrealistisch niedrig bemessen war. Von Chancengleichheit für Kinder aus ärmeren Familien könne nach Zimmermanns Ansicht keine Rede sein. Im Landkreis Zwickau sind mehr als 7.000 Kinder auf die Leistungen des Jobcenters angewiesen.