Tunesier steckt Zimmer in Brand

Plauen – Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden am Mittwochmorgen ins Asylbewerberheim in die Kasernenstraße gerufen. Rauchmelder hatten dort Alarm ausgelöst. 27 Personen wurden vorsorglich aus dem Gebäude wurde evakuiert. Der Brand selbst war schnell gelöscht. Kameraden der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren Neundorf, Jößnitz und Mitte kamen dabei zum Einsatz. Der entstandene Schaden wird auf 18.000 Euro geschätzt. Bis auf das vom Brand betroffene Zimmer konnten alle anderen Räume des Hauses mittlerweile wieder bezogen werden. Zu den Umständen des Brandes ermittelt die Kriminalpolizei. Im Laufe des Vormittags kehrte der Bewohner des Zimmers in dem das Feuer ausgebrochen war, ins Heim zurück. Zeugen hatten den 25-jährigen Tunesier unmittelbar nach dem Brandalarm dort gesehen. Er wurde wegen des dringenden Verdachts der schweren Brandstiftung vorläufig festgenommen.