Tumult vor Asylunterkunft

Schneeberg – Wegen einem Tumult vor der Asylunterkunft musste die Polizei am Donnerstagabend in die Alte Hohe Straße ausrücken. In aufgeheizter Stimmung hielten sich ca. 70 bis 80 Bewohner vor dem Gebäude auf. Auslöser für die Aufregung war der Verdacht des sexuellen Missbrauchs an einem sechsjährigen Heimbewohner. Außerdem soll der Junge geschlagen worden sein. Tatverdächtig ist ein 30-jähriger Bewohner der Unterkunft. Das Kind blieb unverletzt. Den mitmaßlichen Täter nahmen die Beamten in Gewahrsam und brachten ihn zu einer Polizeidienststelle. Insgesamt 18 Polizisten waren im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.