Transponder für Abfallbehälter

Abfalltonne_vollIm Landkreis Zwickau soll ab September ein einheitliches Behälteridentifikationssystem geschaffen werden. Dazu erhalten alle Bio- und Restabfallbehälter im Entsorgungsgebiet schrittweise Transponder. Alle betroffenen Grundstückseigentümer werden rechtzeitig über die Umstellung informiert, teilte das Amt für Abfallwirtschaft mit. Bei den Transpondern handelt es sich um so genannte RFID-Transponder. Das sind runde Chips aus Kunststoff, die am Abfallbehälter montiert werden. Auf ihnen ist eine 16-stellige Identifikationsnummer gespeichert. Bei Leerung des Behälters wird mittels eines speziellen Lesegeräts die Identifikationsnummer registriert, über eine Schnittstelle erfolgt die Übertragung der Daten an das Abfallwirtschaftsprogramm des Landkreises Zwickau.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: