Streit in Asylunterkunft – Polizei muss eingreifen

Zwickau – Die Polizei musste Samstagnacht einen Streit in der Asylunterkunft Am Westsachsenstadion schlichten. Zwei stark alkoholisierte Bewohner gerieten mit dem Sicherheitsdienst der Einrichtung aneinander. Letztlich scharten sich ca. 30 weitere Asylsuchende um die beiden Männer. Die Beamten mussten eine Eskalation der Situation verhindern. Einer der beiden Iraker wurde in Gewahrsam genommen, der zweite musste, aufgrund gesundheitlicher Beschwerden, ins Krankenhaus gebracht werden. Gegen die beiden Asylbewerber wurden Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Sie hatten sich den Maßnahmen der Polizisten widersetzt und die Beamten massiv beschimpft.