Streit gipfelt in Messerstichen

Plauen – Zu einem versuchten Totschlag kam es am Donnerstagabend in einer Wohnung an der Kasernenstraße. Ein 38-jähriger Georgier war dort von Landsleuten mit einem Messer attackiert worden. Da er zwei Stiche in den Rumpf bekam, musste der Mann im Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefährlich waren die Verletzungen jedoch nicht. Zu den Hintergründen der Tat und den handelnden Personen ermitteln die Kriminalpolizei.