Stadt will Hundesteuer erhöhen

Hund_Dogge_schwDie Neufassung der Hundesteuersatzung steht am 17. Dezember auf der Tagesordnung des Zwickauer Stadtrates. Die aktuellen Steuersätze gelten seit 2004. Nach dem Willen der Verwaltung soll die Steuer zum 1. Januar 2016 erhöht werden. Für einen Hund sind dann 120 Euro im Jahr fällig, bisher waren es 90 Euro. Besitzer von zwei Hunden zahlen künftig 156 statt 120 Euro für jeden Vierbeiner. Bei drei und mehr Hunden steigt der Satz von 138 auf 168 Euro. Gefährliche Hunde sollten jährlich 720 Euro an Steuern kosten. Bisher waren 600 Euro fällig. Die Rassen American Bulldog und Kaukasischer Owtscharka Neu werden ab 2016 neu in die Liste aufgenommen. Eine 50-prozentige Ermäßigung für Empfänger laufender Hilfen zum Lebensunterhalt soll es auch in der neuen Satzung geben. Durch die Anhebung der Steuersätze rechnet die Stadt mit voraussichtlichen Mehreinnahmen von rund 95.000 Euro.