Staatssekretär übergibt Wiederaufbauplan

Nachdem die Städte und Gemeinden des Landkreises Zwickau ihre durch das Juni-Hochwasser entstandenen Schäden an das Landratsamt gemeldet haben, sind die Wiederaufbaupläne jetzt bestätigt worden. Stellvertretend für alle betroffenen Kommunen erhält Oberbürgermeister Stefan Czarnecki am Freitag von Staatssekretär Dr. Fritz Jaeckel, Leiter des Wiederaufbaustabes in der Sächsischen Staatskanzlei, den bestätigten Wiederaufbauplan für die Stadt Werdau. Landrat Christoph Scheurer bekommt den für den Landkreis bestätigten Maßnahmeplan überreicht. Darin werden dem Landkreis 54 Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von 14,9 Mio EUR bestätigt. Der Wiederaufbauplan nach den Hochwasserschäden in Werdau umfasst 48 Einzelmaßnahmen mit einem Gesamtbudget von 13,7 Millionen Euro. Damit kann die Kommune nun Fördermittel bei der SAB (für Gewässer und Gebäude) bzw. beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Straßen- und Brückenbaumaßnahmen) beantragen.