Souveränes Spiel soll dritten Platz untermauern

Selbstverständlich kann kein Team – auch nicht in der 2. Handball-Bundesliga der Damen – dreißig Spiele auf gleich gutem, gar höchstem Niveau bestreiten. Was allerdings weder den Fans, geschweige denn den Akteuren selbst noch einem Trainer gefällt, sind sogenannte Achterbahnfahrten. Die Damen des BSV haben nun in zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen die Chance, Gleichmäßigkeit in ihr Spiel zu bekommen.
Zunächst am kommenden Samstag gegen den TV Beyeröhde-Wuppertal.

%d Bloggern gefällt das: