Sittenstrolch ermittelt

Zwickau – Nach den Vorfällen in zwei Bädern hat die Kripo einen Tatverdächtigen ermittelt. Ein 18-jähriger Iraker soll bei einem Besuch des Johannisbades Handlungen vorgenommen haben, die den Tatbestand „Erregung öffentlichen Ärgernisses“ sowie „Gemeinschädliche Sachbeschädigung“ erfüllen.