Siberski bis 2022 Generalmusikdirektor am Theater

Der Vertrag zwischen dem Theater Plauen-Zwickau und Generalmusikdirektor Leo Siberski ist zum Saisonbeginn 2018/2019 für fünf Spielzeiten bis Sommer 2022 verlängert worden. Nach Ansicht von Generalintendant Roland May und Geschäftsführerin Sandra Kaiser sei damit eine kontinuierliche Entwicklung von Philharmonischem Orchester und Musiktheater möglich. In den kommenden Jahren stehen die Öffnung des Orchesterspielplanes für breitere Bevölkerungsschichten und neue Aufführungsformate auf der Agenda. Die zweite Auflage der Mondschein-Serenade auf der Bahnhofstraße vor 2.000 Besuchern am 1. September in Plauen steht für diese Entwicklung ebenso wie das Baustellenkonzert zum Tag des offenen Denkmals am 9. September in Zwickau, das dem Besucheransturm kaum gewachsen war. „Nach der überaus erfüllenden letzten Saison sowohl im Musiktheater als auch im Konzert freue ich mich auf vier weitere Jahre im Dienst von Kultur und Bildung in Südwestsachsen! Ich weiß einen Klangkörper hinter mir, dem das inspirierte Musizieren eine Herzensangelegenheit ist, ebenso wie die Bereitschaft, künstlerisch und in der Vermittlung von Musik auch neue Wege zu gehen. Mit positiver Energie und weitem Blick darauf zu achten, dass der atmende Geist dieser großen Künstlergemeinschaft auch für die kommenden Generationen erhalten bleibt und dass Lösungen gefunden werden, die Folgen von Einsparungen einzudämmen, sehe ich als meine Verpflichtung.“, so Siberski zu seiner Vertragsverlängerung.