Schwerer Raub – mutmaßliche Täter in Untersuchungshaft

Glauchau – (ow) Am Donnerstag gegen 22 Uhr forderten zwei Männer auf der Rosa-Luxemburg-Straße gemeinschaftlich von einem 22-Jährigen seine mitgeführten Wertgegenstände. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, drückte einer der beiden dem Geschädigten ein Küchenmesser gegen den Bauch. Daraufhin erbeuteten sie u. a. das Handy und Bargeld des 22-Jährigen. Dieser wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Aufgrund der guten Beschreibung der beiden mutmaßlichen Räuber konnten diese im Verlaufe des Freitagvormittags ausfindig gemacht werden. Es handelt sich um einen 24-jährigen Wohnsitzlosen und einen 24-jährigen Glauchauer. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden auch das Tatmesser und das Raubgut aufgefunden. Beide wurden vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ am Freitagnachmittag gegen die beiden 24-Jährigen Haftbefehl und ordnete die Untersuchungshaft an, woraufhin die mutmaßlichen Räuber in Justizvollzugsanstalten gebracht worden sind. Gegen sie wird wegen schweren Raubes ermittelt.