Schulprojekt bereichert Crimmitschau

Die ersten beiden Tafeln ihres Schuljahresprojektes „Lehrpfad Textilindustrie“ hat die Klasse 9 b des Crimmitschauer Julius-Motteler-Gymnasiums gemeinsam mit ihrer Lehrerin Constanze König vor wenigen Tagen der Stadt übergeben. Die beiden Tafeln fanden links vom Rathaus-Eingang ihren Platz. Insgesamt 12 Tafeln sollen künftig den Weg vom Rathaus zur historischen Tuchfabrik Gebr. Pfau weisen. Die Tafeln enthalten einen QR-Code zum Abruf einer Audio-Datei im Internet. Die GPS-Koordinaten für alle Tafeln weist ein Flyer aus, der kostenfrei in der Stadtinformation und in der Tuchfabrik erhältlich ist. Montiert werden alle 12 Tafeln in diesen Wochen durch zwei Crimmitschauer Firmen und zwar unentgeltlich. Unterstützt wurde das Projekt außerdem vom Förderverein Westsächsisches Textilmuseum, der Sparkasse Zwickau, Werbedruck Kaden, Spengler & Fürst, Eschke Seidenmanufaktur sowie von Mitarbeitern der Tuchfabrik Gebr. Pfau und Mitgliedern des Heimatvereins Crimmitschau.