Schülerbeförderung: Eltern wollen Volksantrag

Im Zusammenhang mit der Forderung nach einer kostenlosen Schülerbeförderung hat sich der Kreisschülerrat für einen Volksantrag ausgesprochen. Zur in der Verfassung verankerten Lernmittelfreiheit gehöre auch der Schulweg. Darüber hinaus könne mit einer kostenlosen Beförderung die Abwanderung junger Menschen aus den ländlichen Gegenden bei Lehr- bzw. Ausbildungsbeginn reduziert werden. Den Eltern gehe es nicht ausschließlich darum, den Weg zur Schule und wieder nach Hause kostenlos zu erreichen. Nötig seien zudem kreisübergreifende, sachsenweite Regeln über die Beförderungsbedingungen, die einen sicheren und altersgerechten Schulweg definieren.