Schüler wandern auf dem „Todesstreifen“

Heute vor 30 Jahren erhob Staats- und Parteichef Erich Honecker zum letzten Male offiziell das Glas auf die DDR.

Nur wenige Wochen später war die einst so gefürchtete Staatsgrenze auch Geschichte.

Heute ist der frühere Todesstreifen ein grünes Band im Herzen unseres Landes.

Schüler der Plauener Hufeland-Oberschule sind heute auf Expedition entlang der früheren Grenze gegangen.

Ihr Weg führt sie von Lehesten bei Bad Lobenstein bis zum innerdeutschen Grenzmuseum nach Mödlareuth.

Aus der Exkursion soll bis Ende der Woche eine Präsentation für den künftigen Geschichtsunterricht entstehen.

%d Bloggern gefällt das: