Russisch-Landesausscheid am Kollwitz Gymnasium

In Zwickau findet am Dienstag die letzte von drei sächsischen Landesausscheiden im Bundescup „Spielend Russisch lernen“ statt. Die Regionalrunden werden noch bis zum 12. Oktober in insgesamt zehn Bundesländern ausgetragen. 19 Teams aus Sachsen, Thüringen und Bayern treten von 10 bis 15 Uhr im Käthe-Kollwitz-Gymnasium gegeneinander an. Die Sieger der Zwickauer Regionalrunde reisen auf Einladung der GAZPROM Germania GmbH am 2. und 3. November zum großen Finale in den Europa-Park in Rust bei Freiburg.  Neben dem Regionalentscheid in Zwickau findet „Spielend Russisch lernen“ bis Mitte Oktober noch an 15 weiteren Standorten im gesamten Bundesgebiet statt. 16 Kultusminister, darunter Brunhild Kurth, Sächsische Staatsministerin für Kultus und Sport, Christoph Matschie, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Thüringen sowie Bayerns Kultusminister, Dr. Ludwig Spaenle, haben die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Mit insgesamt 42 Schulen steht Sachsen wie bereits in den Vorjahren auf Platz eins der Liste der bundesweiten Teilnehmer.