„Rotlichtfahrt“ mit Folgen

Zwickau OT Marienthal – (ahu) Sonntagabend kam es auf der Marienthaler Straße (S 291) zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Ein 29-Jähriger fuhr mit einem Pkw Skoda in Richtung Steinpleis. Laut Angaben von Zeugen missachtete er vor dem Unfall bereits eine rote Ampel, so auch an der Kreuzung Jakobstraße. Hier kam es zur Kollision mit einer 24-jährigen Ford-Fahrerin, deren Ampel „Grün“ zeigte. Nach dem Zusammenstoß gelangte der Verursacher auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal gegen eine Straßenlaterne. Bei dem Unfall wurden der Fahrer schwer und die Fahrerin leicht verletzt. Die Höhe des Gesamtschadens wird mit 17.000 Euro angegeben. Die Marienthaler Straße war im Bereich bis kurz vor 21 Uhr vollgesperrt und es kam zu Behinderungen. Gegen den Verursacher wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.