Rettungszweckverband übergibt Rettungswagen für Ukraine

Auch der Rettungszweckverband „Südwestsachsen“ möchte im Rahmen seiner Möglichkeiten einen Beitrag zur Unterstützung der ukrainischen Zivilbevölkerung leisten.
Gestern Nachmittag übergab Carsten Michaelis, Beigeordneter des Landrats und Verbandsvorsitzender des Rettungszweckverbandes im Beisein des Bürgermeisters von Markneukirchen, Andreas Rubner einen Rettungswagen an die Firma TUP GmbH in Markneukirchen.
Die Firma unterhält wirtschaftliche Beziehungen in die Ukraine und wird das Fahrzeug in Kooperation mit dem Rettungsverband in die Ukraine überführen und an das dortige Gesundheitswesen übergeben.

About Post Author

%d Bloggern gefällt das: