„Reines Gold“ zum Schumann Plus-Auftakt

Rheingold Trio 2 Foto Maike HelbigDas „Rheingold Trio“ in der ebenso interessanten wie selten zu hörenden Instrumentenkombination Klarinette, Fagott und Klavier eröffnet am Sonntag um 17 Uhr die Schumann Plus-Reihe des Jahres 2016. Bettina und Robert Aust sowie Lydia Pantzier haben es sich zur Aufgabe gemacht nicht nur Originalliteratur aufzuführen, sondern auch andere Werke für diese Triobesetzung zu bearbeiten. Ihre musikalische Bandbreite reicht von Beethoven über Brahms bis hin zu Piazzolla. Im Schumann-Haus spielen sie Werke von Michail Glinka (Trio pathétique), Robert Schumann (Fantasiestücke op. 73 für Klarinette und Klavier und die Romanzen op. 94), Franz Liszt („Après une Lecture de Dante“), Carl Philipp Emanuel Bach (VI piccole Sonate Wq 184) und Felix Mendelssohn Bartholdy (Konzertstück op. 113).