Radlersonntag im Mülsengrund

Von da an ging’s bergab.
Ein Schelm, der Böses dabei denkt.
Denn die Streckenführung des Radlersonntags im Mülsengrund verlief in diesem Jahr von Neuschönburg aus immer leicht bergab bis nach Dennheritz in der Nähe von Glauchau.
In den letzten Jahren konnte die Veranstaltung durch die Pandemie, aber auch durch Straßenbauarbeiten, nur eingeschränkt stattfinden.
In diesem Jahr haben es die Organisatoren geschafft, dass die Teilnehmer auf zwar nicht besonders guten, aber durchweg befahrbaren Straßen fahren konnten.
Und das kurz vor knapp, kann man sagen, denn schon in dieser Woche regieren wieder Bagger und Baumaschinen im Mülsengrund.

%d Bloggern gefällt das: