Positives Fazit auf 10. Tage der Demokratie und Toleranz

Mit einem Vortrag des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Roland Jahn, und einem Filmabend im Mütterzentrum gingen am Freitag die 10. Tage der Demokratie und Toleranz im Landkreis zu Ende. Zentrales Thema der Veranstaltungsreihe war das Thema „Respekt“, welches im Spannungsfeld ganz unterschiedlicher Interpretationen und inhaltlicher Herangehensweisen stand. Mit insgesamt 41 durchgeführten und durchweg gut besuchten Veranstaltungen und Aktionen war das Angebot so groß wie nie. Die gestiegene Anzahl der Veranstaltungen, so die Initiatoren, sei jedoch nicht das Resultat von blindem Aktionismus nach dem Aufdecken der NSU-Terrorzelle im November gewesen. Der Zeitraum für die nächsten Demokratie-Tage steht bereits fest. Die Veranstaltungsreihe wird im kommenden Jahr voraussichtlich vom 15. bis 26. April stattfinden.