Polizei stellt Betäubungsmittel bei Durchsuchung sicher

Am Mittwochabend in der vergangenen Woche stellten Beamte der Polizeidirektion Zwickau bei einer Durchsuchung in einer Wohnung Betäubungsmittel sicher. Vorausgegangen war eine Verkehrskontrolle.

Beamte des Polizeireviers Auerbach wollten an der Gartenstraße einen Audi kontrollieren. Der Fahrer, ein 49-jähriger Syrer, versuchte sich der Kontrolle zu entziehen, indem er aus dem Auto stieg und wegrannte. Die Polizisten konnten den Flüchtigen dennoch stellen und fanden in seinem Mund einen Beutel mit kristalliner Substanz – vermutlich Crystal – vor.

Außerdem stellten die Beamten fest, dass der 49-Jährige und sein 64-jähriger, deutscher Beifahrer offenbar Drogen konsumiert hatten. Ein vor Ort durchgeführter Drugwipe-Test verlief positiv auf Amphetamine. Die beiden Männer führten rund 800 Euro Bargeld in szenetypischer Stückelung mit sich. Ferner war der 49-Jährige nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde die Durchsuchung beider Wohnungen der Tatverdächtigen angeordnet. In einer der Wohnungen fanden die Beamten rund 300g kristalline Substanz, vermutlich Crystal.

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und am Donnerstag, vergangener Woche dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen die Beiden, worauf hin sie in Justizvollzugsanstalten gebracht worden sind. Weitere kriminalpolizeiliche Ermittlungen werden geführt.

%d Bloggern gefällt das: