Polizei nimmt Raser ins Visier

Polizeidirektion Zwickau – Im Hinblick auf die Hauptunfallursache Geschwindigkeit fanden am Mittwochnachmittag in allen Revierbereichen umfangreiche Kontrollen statt. Es gab 14 Kontrollstellen, an denen insgesamt 32 Polizisten in Einsatz waren. Gemessen wurde mit Laserpistole, per Radar sowie per Lichtschranke. Von knapp 11.500 erfassten Fahrzeugen waren ca. 400 Fahrer zu schnell unterwegs, davon 16 Prozent (64 Fahrer) im Bußgeldbereich. Die höchste Überschreitung wurde auf der A 72 festgestellt. Dort war ein Fahrzeugführer bei erlaubten 130 km/h mit 191 km/h unterwegs. Der Raser hat zwei Punkte in Flensburg, zwei Monate Fahrverbot sowie 440 Euro Strafe zu erwarten. Die nächste, groß angelegte Kontrollmaßnahme ist für den 12. April in der Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr angekündigt.