Plauener Wasserballer ziehen sich aus der Bundesliga zurück

Seit Sechs Jahren spielt der SVV Plauen im deutschen Wasserball-Oberhaus.

Nun verkündet der SVV-Vorstand den Rückzug aus der DWL-Gruppe A.

Trotz guter sportlicher Leistungen und dem Tabellenplatz sechs sei die Sektion des Vereins zu dem Entschluss gekommen, für die kommende Saison keine Erstliga-Mannschaft zu melden.

Die Wasserballer sähen sich nicht in der Lage, eine konkurrenzfähige Mannschaft ohne wirtschaftliche Risiken aufstellen zu können.

Auch wolle der SVV nicht mit einer Legionärstruppe antreten.

Der Spielbetrieb gehe in der 2. Bundesliga weiter.

Dazu werde nach ersten Recherchen von TV Westsachsen die I. und II. Mannschaft fusionieren.

Der Verein strebe zudem an, in einigen Jahren gestärkt aus dieser Phase zurückkommen zu wollen.

%d Bloggern gefällt das: