Pausa/Plauen dreht das Spiel – Germania mit Kantersieg

Punktegenau drehte die WKG Pausa/Plauen beim RSK Gelenau die erlittene Heimniederlage. Die Schellenberg-Judin-Athleten gingen mit 15:14 als Sieger von den Matten. Die alles entscheidenden Punkte holte WKG-Neuzugang Mokhmad Dadajev im letzten Kampf. Die Mannschaft schickte anschließend einen Sieges-Gruß an ihren Pressewart Dirk Neudeck, der derzeit im Krankenhaus in Jena liegt.

Die Germania aus Markneukirchen scheint in der Regionalliga Mitteldeutschland nicht schlagbar zu sein. Im Spitzenkampf gegen den Zweitplatzierten gab es in Thalheim ein überzeugendes 20:3.  Mit diesem Kantersieg deklassierten die Musikstädter ihren unmittelbaren Verfolger klar. Am Samstag kommt Liga-Schlusslicht Lugau – ab 19:30 Uhr wohl auch nur ein chancenloser Punktelieferant an der Schützenstraße. 

In der Landesliga verlor Werdau seinen Kampf bei Thalheims Zweiter mit 19:13. Die Zweite der WKG siegte zu Hause gegen die Bundesliga-Reserve aus Greiz mit  18:16. Am Samstag kommt es nun zum Derby in der Kranzbergstraße. Dann empfängt der Tabellenfünfte Werdau das derzeit drittplatzierte Team aus Pausa-Plauen.

 

%d Bloggern gefällt das: